Datum/Zeit
18.02.2021
20:00 - 21:30

Kategorien Keine Kategorien


Digitale Mündigkeit – sicher und selbstbestimmt im Internet

Donnerstag, 18.02.2020, 20:00 bis 21.30 Uhr

Online per Zoom und Facebook
https://zoom.us/j/93676531380?pwd=OFExWXlYT2cwbFJUTUJIT3dOVTBsQT09

Kenncode: 123989

Alle Welt redet von Digitalisierung und den einschneidenden Veränderungen für uns alle. Aber wissen wir, was das bedeutet, für jeden einzelnen und für die Gesellschaft?

Nach und nach findet die Digitalisierung auch in Ämtern ihren Platz. Bürgerkonto, künstliche Intelligenz, Chat-Roboter- mit den Chancen der Digitalisierung kommen auch Risiken. Was ist daran schlecht, wenn mir beim Öffnen des Browsers passgenaue Angebote offeriert werden? Was ist an kostenlosen, nützlichen Diensten wie WhatsApp oder Google zu kritisieren? Was ist gegen Microsoft Office 365 einzuwenden, das mich rundum versorgt und ärgerliche Programmschnittstellen vermeidet? Warum haben wir in Deutschland oder in Europa keine Alternative zu den amerikanischen Softwareriesen? Wie können Parteien mit ihren vielen ehrenamtlich Engagierten die unverzichtbare Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern frei von Bedenken um amerikanische oder chinesische Überwachung gestalten? Warum wurde viel Geld in eine technisch funktionierende Corona-Warn-App investiert, die nun nicht die Inzidenzrate steuert? Warum gibt es hierzulande keine eigene tragfähige IT-Infrastruktur für die Bildung?

Das Thema ist komplex und facettenreich. Damit wir für die technischen Entwicklungen für die Gesellschaft Verantwortung übernehmen können, braucht es die richtige Information, um unabhängig entscheidungsfähig zu werden. Digitale Mündigkeit bedeutet, Verantwortung für das eigene Handeln im digitalen Raum für sich und für andere zu übernehmen. Dies wollen wir im Dialog zwischen Politik und Fachleuten aufgreifen und mit dem Landtagsabgeordneten Daniel Karrais, den Geschäftsführern zweier IT-Beratungsunternehmen Herrn Marcel Hoffmann und Herrn Dr. Gerold Bläse, sowie unserem Landtagskandidaten Chris-Robert Berendt diskutieren.

 

Programm

 Grußwort: Ute Ackermann, Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Ostalb

Bürgerkonto und KI im Amt – Chancen und Risiken der Digitalisierung für die freie Bürgergesellschaft
Daniel Karrais, Sprecher für Digitalisierung der FDP/DVP-Fraktion im Landtag

Digitale Souveränität – Wissenswertes, Erlebenswertes zu den Geschäftsmodellen der digitalen Welt
Marcel Hoffmann, AAntiSpy + Dr. Gerold Bläse, Bläse + Kollegen

Digitalpakt Schule – Bildung neu denken
Chris-Robert Berendt, Lehrer und FDP-Landtagskandidat

Durch die anschließende Diskussion führt Ute Ackermann.

 

Die Referenten:

Daniel Karrais MdL

geboren 1990 in Tübingen, ist Maschinenbauingenieur und seit November 2018 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Dort vertritt er die FDP/DVP Fraktion in den Ausschüssen für Inneres, Digitalisierung und Migration, für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie für Europa und Internationales. Zuvor war er u.a. als Referent eines Landtagsabgeordneten sowie als Manager bei NetCom BW tätig. Seit Mai 2019 ist Karrais Stadtrat in Rottweil und Mitglied der Regionalverbandsversammlung Schwarzwald-Baar-Heuberg. Von 2013 bis 2019 war er Stv. Kreisvorsitzender der Freien Demokraten Rottweil und ist seit April 2019 Kreisvorsitzender.

Marcel Hoffmann
ist Inhaber der Fa. AAntiSpy aus Aalen. Der ehemalige Marketingmanager berät heute als externer Datenschutzbeauftragter kleine und mittlere Unternehmen in der Region und unterrichtet an der Volkshochschule Aalen.

Dr. Gerold Bläse
ist geschäftsführender Gesellschafter der Fa. Bläse + Kollegen, einem Beratungsunternehmen für Organisationsentwicklung und digitale Transformation, Datenschutz und IT-Sicherheit mit Sitz im Schwäbisch Gmünder Gründerzentrum in:it.

Chris-Robert Berendt
ist Gymnasiallehrer für Ethik, Französisch, Italienisch und Musik. Pandemiebedingt unterreichtet er inzwischen überwiegend digital und kennt den Stand der Digitalisierung in den Schulen aus der Praxis. Er ist Landtagskandidat für den Wahlkreis Schwäbisch Gmünd.