Datum/Zeit
13.01.2021
18:00 - 19:30

Kategorien Keine Kategorien


https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/9NZRL

mit Daniel Karrais MdL, Sprecher für Energiewirtschaft, Digitalisierung und Naturschutz der FDP/DVP-Fraktion, Dr. Thomas Krebs, Vorstandssprecher, SAGA Unternehmensgruppe und Rainer König, Landesinnungsmeister, 1. Vorsitzender Fachverband der Stuckateure im Branchenzentrum für Ausbau und Fassade,
am
Mittwoch, 13.01. von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr digital über Zoom

Wie lässt sich klimafreundlich bauen und heizen, ohne dass die Miet- und Baukosten weiter steigen? Ein innovativer Ansatz ist, Maßnahmen zur Energieeinsparung nicht nur auf einzelne Gebäude zu beziehen, sondern auf ganze Quartiere.

Der Quartiersansatz ermöglicht Klimaschutz bei gleichzeitig niedrigeren gesamtwirtschaftliche Kosten. So lassen sich auch deutliche Einsparungen bei Mieterinnen und Mietern erreichen. Ein Vorteil: Einzelne Gebäude bieten oft weniger Möglichkeiten, kostengünstig und klimafreundlich Energie zu erzeugen. Zusätzlich können dezentrale regenerative Wärme- und Stromversorgungsalternativen sowie die Ausschöpfung weiterer Innovationen eingesetzt werden.

In der Veranstaltungsreihe diskutieren wir mit Experten aus Politik und Wirtschaft über die Frage, wie sich Ökologie, Ökonomie, Bauen und Wohnen in einen vernünftigen Einklang bringen lassen. Es geht um nicht weniger als neue Wege für einen effizienteren Klimaschutz.
Das Landesbüro Baden-Württemberg der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit möchte Sie daher gerne einladen, um über das spannende Thema „Klimaschutz durch Gebäudesanierung?“ zu diskutieren. Zu diesem Anlass haben wir mit Daniel Karrais MdL, dem Sprecher für Energiewirtschaft, Digitalisierung und Naturschutz sowie Dr. Thomas Frank und Rainer König interessante Gäste eingeladen, die unterschiedliche Perspektiven auf dieses Thema einbringen.

Den Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung!

Weitere Informationen zur Veranstaltung: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/9nzrl


Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter: https://www.freiheit.org/teilnahmebedingungen


Ihre Anmeldung richten Sie bitte an den zentralen Service der Stiftung.