Ländlicher Raum

Der ländliche Raum als Lebens-, Wohn- und Wirtschaftsraum bietet einzigartige Herausforderungen, denen eine Politik für die Stadt nicht gerecht werden kann. Ich setze mich im Landtag aktiv dafür ein, die Lebensqualität und Standortfaktoren im ländlichen Raum Baden-Württembergs, also auch bei uns im Kreis Rottweil, hoch zu halten und zu verbessern. Meine Ziele sind dabei:

  • Die Wahlfreiheit der Fortbewegungsmöglichkeiten Damit auch im ländlichen Raum individuelle Mobilitätsbedürfnisse erfüllt werden, setze ich mich für eine Stärkung des Busverkehrs als Rückgrat der Mobilität ein.
  • Die Anbindung über Schienen (v.a. Ringzug und Gäubahn) und Straßen (v.a. Bundesstraßen und A81) ist zentral für die Attraktivität und Erreichbarkeit unserer innovativen Region im Kreis Rottweil
  • Die Herstellung fairer Wettbewerbsmöglichkeiten für die mittelständische Buswirtschaft.
  • Das Vorantreiben des Glasfasernetzes und flächendeckender Mobilfunkverbindungen. Der ländliche Raum darf in Sachen Digitalisierung keine Standortnachteile haben.
  • Innovative Modelle wie mobile Arztpraxen sollen eine gute medizinische Versorgung im ländlichen Raum gewährleisten.
  • Berücksichtigung des Ländlichen Raums bei der Gesetzgebung. Viele Gesetze werden gemacht, um die Probleme in den Städten und Ballungszentren zu lösen. Der Ländliche Raum bleibt dabei oft auf der Strecke. Ich setze mich im Landtag dafür ein, dass unsere starke, aber ländlich geprägte, Region nicht vergessen wird.

Leider erleben wir trotz allem immer häufiger, dass Gesetze auf die urbanen Räume zugeschnitten sind, jedoch den ländlichen Raum vernachlässigen. Kleinen Kommunen wird beispielswese verwehrt, neue Gewerbegebiete auszuschreiben, weil größere Städte nach Ansicht der Regierung zu viel Fläche verbrauchen. Wenn es also nach der Regierung geht, müsste sich das Gewerbe eher im urbanen Raum ansiedeln. Ich halte dies für den falschen Weg.

Wir müssen Probleme der Städte mit Politik für die Städte und Probleme des ländlichen Raums mit Politik für den ländlichen Raum lösen.

Dabei gilt die Prämisse: Eine Stadt ist immer nur so erfolgreich wie ihr Umland und umgekehrt.

Vertiefte Infos gibt es in unseren Positionspapieren der FDP/DVP Fraktion:

Smartes Ländle: Denken wir unser Landleben neu (pdf)

Aus Gründen der Lesbarkeit wird hier darauf verzichtet, geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf alle Geschlechter in gleicher Weise.